Ich steh im Stau

Text/Musik/Arrangement: Frank Lötzer

 

Mein Wohnmobil, das habe ich seit Tagen präpariert
Und dreiundzwanzig Staumeldungen eingängig studiert.
Schon früh am Morgen fahr ich los, der Kompass zeigt Süd-West,
Doch nach 'ner halben Stunde steck ich in Bad Hersfeld fest.

Die mitleidslose Durchsage lässt mich kurz erschauern:
"Die Vollsperrung wird vermutlich drei, vier Stunden dauern."
So wars zwar nicht geplant, doch hab ich meinen Grill dabei,
Ich brate mir ein Würstchen und dazu ein Frühstücksei.

Ich steh im Stau,
Doch das macht mir gar nichts aus!
Denn mein Wohnmobil, das ist so groß wie'n Zweifamilienhaus.
Ich steh im Stau und jeder sieht mich neidisch an,
Denn ich hab Platz in meinem Superluxuscaravan!


Der erste Autofahrer klettert aus 'nem Porsche raus,
Er gibt mir zu verstehn, mein Würstchen sähe lecker aus.
Ich teil ihm mit, dass dieses Würstchen unverkäuflich sei,
Doch für zehn Euro teile ich die Wurst schließlich durch zwei.

Neue Augenpaare sehen mich plötzlich hungrig an.
Ich taue neue Würstchen auf, ich bin auch momentan
Gar nicht in der Lage irgend etwas abzuschlagen,
Schließlich ham die Leute Geld und scheinbar einen leeren Magen.

Ich steh im Stau,
Doch das macht mir gar nichts aus!
Denn mein Wohnmobil, das ist so groß wie'n Zweifamilienhaus.
Ich steh im Stau und jeder sieht mich neidisch an,
Denn ich hab Platz in meinem Superluxuscaravan!


Ein Staupilot hält an und sagt, er will zwar keinen kränken,
Doch an Weiterfahrt, da wäre heute sicher nicht zu denken.
Ich sage: "So wie´s aussieht haben Sie hier, guter Mann,
Wohl nix zu tun: Warum fangen sie nicht bei mir als Kellner an?!"

Ich hab inzwischen mein mobiles Festzelt aufgebaut,
Das schafft Party-Atmosphäre, und man wird sich schnell vertraut.
Die Büchse Aldi-Bier verkloppe ich für Euro acht.
Ich hab da keine Skrupel! Wer das Bier hat, hat die Macht!

Ich steh im Stau,
Doch das macht mir gar nichts aus!
Denn mein Wohnmobil, das ist so groß wie'n Zweifamilienhaus.
Ich steh im Stau und jeder sieht mich neidisch an,
Denn ich hab Platz in meinem Superluxuscaravan!


Inzwischen hab ich Stau-Party-Franchise-Unternehmen
In Hersfeld, München, Ingoldstadt und rauf bis nach Bremen.
Persönlich mach ich Urlaub nur noch auf den Seychellen:
Dort gibts keinen Stau, nur Strand und Meer und richtig geile Wellen.

Nie mehr Stau, sondern hier auf meiner Insel.
Ich bin schlau und kein schnöder Einfallspinsel.
Während ich mich hier erhole, sitzt ihr in der Staukolonne.
Meine Firma macht die Kohle und ich liege in der Sonne.